Technische Beschreibung

Beim Aufbereiten von Beton verwenden wir grundsätzlich frequenzgesteuerte, große Prallmühlen, wobei die Rotorgeschwindigkeit dem vorliegenden Bauschutt angepasst werden kann. Eine Absiebung auf die Fraktion 0/45 bzw. 0/32 und 0/8mm schalten wir dem Brecher nach.

Diese Anlagenzusammenstellung bringt folgende Vorteile:

Das Material wird komplett rissfrei und kubisch gebrochen, der Feinkornanteil ist minimal, die Sieblinie entspricht fast automatisch den Anforderungen.

Durch die Nachsiebung kann das Bedienungspersonal die Sieblinie kontrollieren und nach Bedarf Feinanteil abziehen bzw. hinzufügen.

Ein Betonmineral welches in dieser Form aufbereitet wird, scheut keinen Vergleich zu natürlichen Straßenbaustoffen und hat sich aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften in weiten Bereichen fest etabliert.